Die FDM-Technologie mit hochwertigen thermoplastischen Kunststoffen ist die beste 3D-Druck-Technologie für die Herstellung robuster, langlebiger und formstabiler Bauelemente mit perfekter Präzision und Reproduzierbarkeit.

  • funktionale Prototypen
  • Serienteile in geringen Stückzahlen
  • Produktionshilfsmittel
  • Schablonen
  • Montagevorrichtungen

Vorteile

  • die verwendeten Thermoplaste sind beständig gegenüber mechanischen und umweltbedingten Einflüssen
  • komplizierte Konstruktionen und Hohlräume stellen keine Probleme mehr dar
  • niedrige Kosten im Vergleich zu spanender Bearbeitung
  • komplexe Geometrie ist für FDM kein Problem

 

 

 

3D-Druck nach FDM-Verfahren mit einem weltmarktführenden Drucker in Industriequalität.

Bauvolumen: 203 x 203 x 152 mm (bei größeren Bauteilen besteht die Möglichkeit in Stücken zu drucken und anschließend zu verkleben).

Schichtstärke: 0,254 mm oder 0,330 mm

Modelmaterial: ABS Plus (P430)

in Elfenbein, Weiß, Blau, fluoreszierend Gelb, Schwarz, Rot, Nektarine, Oliv oder Grau

Materialeigenschaften: ABS Plus (P430) Acrylnitirl-Butadien-Styrol

  • hohe Stabilität
  • hohe Abriebfestigkeit
  • gute chemische Beständigkeit
  • Zugfestigkeit liegt bei 33 N/mm²
  • E-Modul bei 2200 N/mm²
  • temperaturbeständig bis 108°C
  • wasserfest

Anwendungsgebiete:

  • Medizin
  • Funktions- und Produktmuster für Automobil- und Maschinenbau
  • Architektur
  • Prototypenbau

Datenformate: STL, STP, IGES, ....

 

 

 

 

Fertigungstoleranzen nach DIN ISO 2768-c